Fitnessstudio – ein egoistischer Ort

Und heute waren wir bereits wieder im Fitness-Studio….bereits das Dritte mal in dieser Woche….jaaaa endlich hat unser Fitnessstudio wieder geöffnet….in einem neuen Gebäude… und extrem…tja KLEIN!!!!!!!! Ich HASSE Enge.

Doch zum Glück hat man mir gesagt, das ist nur damit überhaupt trainiert werden kann, weil der größte Teil der Fläche noch nicht fertig ist und auch noch 3 Monate dauern wird…nun gut – dann kann ich dieses Mini-Studio voll mit Maschinen und im schlimmsten Fall auch mit Menschen noch akzeptieren…wohlfühlen ist das für mich zwar nicht….aber egal.

Was ich fast noch schlimmer als diese eng gestellten Maschinen finde, sind die Menschen. Selbst wenn man meine Probleme mit der Enge und mit Menschen die mir zu nah kommen, einmal aus der Betrachtung herausrechnet, bleibt doch eine Menge Kopfschütteln übrig:

  1. Der Umleidebereich für die Frau ist wirklich groß und es gibt viele „Nischen“ und heute war ich ganz am Ende in einer Ecke – der Rest des Umkleidebereichs war leer…und es kommt noch eine junge Frau und quetscht sich ganz nah noch mit genau dahin, wo ich mich gerade umziehen wollte….na da hab ich meine Sachen geschnappt und mich in eine andere Ecke verzogen….das fand ich schon merkwürdig….gibt es denn überhaupt kein Feingefühl für Nähe und Abstand mehr
  2. Gestern in der Umkleide kam ich vom Training zurück und wollte an meinen Spind und natürlich auch an die davor stehende Bank. Ein Mädel stand direkt vor den Schränken und hatte sich mittig auf der Bank breit gemacht….als ich gefragt habe, ob ich wohl damit hin kann, weil meine Sachen genau in dem Schrank vor ihr waren, hat sie zwar ja gesagt, aber ist nicht einen Zentimeter zur Seite gerückt, dann hätten wir beide locker Platz gehabt – aber nein sie blieb mittig…ich musste sie also fast zur Seite schieben um überhaupt an meine Kleidung im Schrank zu kommen….kaum war sie unter der Dusche verschwunden hab ich einfach ihre Sachen an das Ende der Bank geschoben und mich dann umgezogen….
  3. Überall in dem Fitnessstudio steht auf Schildern, das man nach der Benutzung der Cardiogeräte diese auch sauber macht…das machen viele überhaupt nicht, obwohl es überall die Einmaltücher und Sprühflaschen dafür gibt.
  4. Noch besser war heute ein Möchtegernsportler der neben mir auf dem Rudergerät saß – sehr klein war der Mann – und sich extrem mit dem Rudergerät abmühte…und obwohl er bereits schwer am Atmen und stöhnen war , fand er tatsächlich noch genügend Atem um dabei zu telefonieren…mir blieb fast die Spucke weg als er auch noch laut ins Telefon brüllte….ja die Rudergeräte machen ja schon eine Menge krach….und seine Sprache war osteuropäisch – also sowieso sehr hart…ich hab ihm dann zu verstehen gegeben, das es etwas zu laut ist….da hat er schon irritiert geschaut – aber das Telefonat auch bald beendet. Ausdauer für das Gerät hatte er eh keine….
  5. Gestern und auch am Montag waren es die nimmermüden Mädels die auf den Crosstrainern Dauer-Unterhaltungen führen, extra laut um die Geräusche der Geräte zu übertrumpfen…über Haushalt, Kinderversorgen und was weiß ich noch alles….Das kann schon sehr nervig sein, wenn man diesen Unterhaltungen so gar nicht entkommen kann.
  6. Die Menschen die Geräte stundenlang besetzt halten, obwohl sie lieber mit ihren Smartphones spielen oder aller Welt ihre Aktivitäten posten….oder die, die Musik so laut aufdrehen das auch der Nebenmann diese noch  – trotz Kopfhörer – mit hören kann…und dann einfach auf dem Gerät sitzen bleiben…und man selber wartet darauf,  dass es endlich frei wird.

Manchmal frage ich mich, wie ich überhaupt auf die Idee kommen konnte, in ein Fitnessstudio zu gehen, wenn mich so vieles stört….aber zuhause zu bleiben ist auch keine Lösung….aber merkwürdig finde ich diese egoistischen Verhaltensweisen schon…oder bin ich es etwa, die egoistisch ist? Weil ich es lieber ruhig, höflich, ordentlich und sauber mag? Ja daran wird es liegen. Wenn ALLE komisch sind und niemanden stört es – dann muss es an mir liegen….

Werbeanzeigen

Ein freier Tag

Fast hätte ich meine zwei freien Tage nicht bekommen….also Freitag und Montag, so das ich ganze 4 Tage frei habe…

Zu allem Überfluss ist nämlich erst einmal die Familie meiner Chefin krank geworden…einschließlich der Schwiegermutter, die sich wohl sonst um die Kinder und den Mann gekümmert hätte und einen Tag später lag dann auch unsere Chefin selber krank in der Ecke…also nix da, mit ins Büro kommen….um ehrlich zu sein hatte ich bereits damit gerechnet das wir während der Prüfung vom Hauptzollamt alleine sein werden….aber trotzdem hat es ganz gut funktioniert und am Donnerstag war die Chefin auch wieder da…nicht gesund – aber da.

Nun gut….also seit gestern hab ich frei…und ich geniesse es total….Obwohl meine Erholung von Donnerstag auf Freitag GAR NICHT funktioniert hat…mein Schatz so viel und laut geschnarcht und im Schlaf mit mir diskutiert das er sich nicht auf die Seite drehen möchte….JETZT weiß ich warum Schlafentzug als Foltermethode gilt…ich hätte ihn am Liebsten … … … na ja grins…keine Sorge er lebt noch.

Freitagmorgen bin ich dann erst einmal ins Fitnessstudio gefahren…30Minuten Crosstrainer / 15Minuten Rudergerät/ 30 Minuten Fahrradfahren…etwas Beinpresse und etwas für den Rücken/Bauchbereich…

Danach bin ich in ein Shoppingcenter  gefahren und bin durch die Klamottenläden geschlendert. Meine Ausbeute: 1 Rock / 1 Kleid / 1 dicker Schal / 2 Blusen / 1 Shirt …..jaaaa DAS  tut der Seele gut…auf dem Rückweg hab ich noch ein paar Fischbrötchen geangelt und dann ab nach Hause….

Den Rest des Tages hab ich mit Wäschewaschen, Aufräumen und Kochen verbracht…

Vollmond, Energie und Angst

Es ist Vollmond…ich kann ihn zwar nicht sehen, aber ich weiß das er da ist.

Seit dem ich mich vor 1,5 Wochen endlich mal aus meiner Komfortzone bewegt habe, war ich inzwischen 4x Radfahren (hier im Taunus) und sogar einmal im Fitnessstudio (Die Fitnesskette hat uns eine Ausweichmöglichkeit zur Verfügung gestellt)  und ein paar Mal hab ich zuhause ein paar Übungen gemacht. Dazu esse ich jetzt bewusster und auch weniger Süßigkeiten.

Die ersten Erfolge hab ich schon: ich fühle mich fitter und leistungsstärker.

Die ganze Woche schon schlafe ich besser, komme morgens besser aus dem Bett, bin wacher und fitter im Büro und kann abends tatsächlich noch einiges erledigen….ein Teil dieser Energie kommt aber auch vom Vollmond…

Immer kurz vor und während des Vollmonds hab ich unglaubliche Energien…und wenn ich nicht übermüdet bin (also fit) dann kann ich das auch positiv nutzen.

Im Job läuft es auch gerade richtig gut. ENDLICH Zeit für lang liegen gebliebene lästige Arbeiten und dann auch noch Zeit um die Projekte für meine „persönlichen Ziele“ bis zum Jahresende fertig zu bekommen….ich sage nur BONUS!!!

Nur eines läuft überhaupt nicht und das belastet mich mehr und mehr….mein Schatz findet keinen neuen Job hier…und so langsam läuft die Zeit davon…es sind nur noch 2,5 Monate… Jaaaa wir haben eine Hochphase in der Konjunktur und eine extrem niedrige Arbeitslosigkeit…das nutzt  nur wenig, da ausgerechnet bei den Banken viele Stellen weg fallen und wenn die wenigen verfügbaren Stellen dann von Vielen umworben werden…dann sind viele eben Jünger, günstiger zu haben und oft auch besser ausgebildet….und das macht mir (uns) schon  Angst…