DER Schokoladenkuchen

Was macht eigentlich einen guten Schokoladenkuchen aus: Viel Schokolade und viel Kakao…

Genau…und die Idee einen Schoko-Kuchen nur mit den elementarsten Zutaten zu backen, um den meisten Geschmack aus Schokolade und Kakao herauszuholen, finde ich einfach nur frech und gut gelungen…hahaha

Also den Schokokuchen ohne Mehl zu backen (und auch ohne Backpulver, Mandeln oder ähnlichem…wie soll da der Kuchen eigentlich zusammenhalten ?????) ..war eine klasse Idee…und macht mich immer noch etwas sprachlos….er ist einfach unbeschreiblich LECKER:

Lieben Dank an dieser Stelle an Idgie13 🌼 mich überhaupt mit dem Thema „Backen ohne Mehl“ zu beschäftigen…(Dein Rezept mit der Schokorolle werde ich auch noch ausprobieren).

Also der Kuchen sieht nicht nur klasse aus, sondern ist auch super lecker und saftig….aber eben auch sehr süß….beim nächsten Mal würde ich etwas weniger Zucker nehmen…und es ist natürlich überhaupt KEIN adequates Rezept für eine Diät hahaha…

Wer aber mal Lust auf einen unkomplizierten und puren Schoko-Genuss hat, hier das Rezept:

120g Schokolade (ich habe Vollmilch genommen, aber ich glaube es geht mit jeder Lieblingsschokolade) mit 120g Butter zusammen im Wasserbad schmelzen

3 Eier mit 150g Zucker (lieber etwas weniger nehmen) und etwas Vanillesirup schaumig schlagen (das geht sogar gut und schnell von Hand), das geschmolzene Schoki-Butter-Gemisch dazugeben und mit 90g ungesüßtem Back-Kakao ergänzen…alles zu einem glatten Teig rühren.

Eine 20cm Springform einfetten und mit etwas Kakao bestäuben…den Teig einfüllen und bei 150Grad backen und nach ca. 35 Minuten mit einem Holzspieß prüfen ob er schon fest ist….meiner brauchte noch ein paar Minuten länger.. Dann etwas abkühlen lassen und evtl. mit etwas Puderzucker bestreuen….

Ohne Mehl, ohne Nüsse, ohne Schwierigkeiten…dafür mit viel Geschmack…

Ohne Weizenmehl backen

macht mir ehrlicherweise keinen Spass…

Aber die Dinkelbrötchen sehen nicht nur gut aus…sie sind knusprig geworden und schmecken sogar gut…da bin ich ziemlich erstaunt…bisher waren meine Backergebnisse mit Dinkel nicht so dolle.

Bin schon gespannt, was meine Schwester dazu sagen wird:

Die nächste Herausforderung lag in einem Schokokuchen OHNE Mehl…das hab ich vor kurzem mal im Internet gesehen und es hat eine Weile gedauert, bis ich mich durch gefühlt hundert Rezepte geklickt hatte….

sooo, aber dann: Der Kuchen besteht aus Schokolade, Butter, Zucker, Eier, Vanillie-Sirup und ungesüßten Back-Kakao….ich hatte gelesen das es nur 3 Zutaten sind…stimmt aber nicht: es sind 6 Zutaten….hmmm wer weiß, was ich da gelesen habe.

Ich war schon ziemlich skeptisch, kann das überhaupt etwas werden?…wie soll das gehen…und auch als der Kuchen bereits im Ofen hab ich, nur zur Vorsicht noch schnell die Apfelballen mit Quark-Ölteig gemacht (mit Dinkelmehl und etwas mehr Backpulver als ich normalerweise für Weizenmehl nehme)….

Probiert habe ich ihn noch nicht…er sieht etwas klitschig aus…aber der „Teig“ ist durch-gebacken…scheint also sehr saftig zu sein… Also ich finder der Schokoladenkuchen sieht TOLL aus…ich werde gleich noch etwas Puderzucker darüber streuen…

Also wenn der Kuchen tatsächlich schmeckt, dann schreibe ich noch das Rezept auf …..

Zuhause – kochen und backen

Heute bin ich einfach mal wieder zuhause geblieben…ich hab mir einfach etwas bequemes angezogen und den Tag einfach mit Lesen, Herbstdeko zusammenstellen und Rotkohl-kochen verbracht…

…da ich gestern Abend noch einen neuen Asia-Lieferservice ausprobiert habe und das jetzt nicht sooo der Hit war, hab ich heute noch die Reste davon essen können….

Der Rotkohl ist dagegen mal wieder so richtig lecker gelungen.

5 Portionen hab ich einfrieren können…

…und jetzt muss ich gleich noch einen Kuchen backen …ich versuche es mal mit einem Schokokuchen ohne Mehl….meine Schwester isst kein Weizenmehl … das macht das Backen nicht leichter…und mit dem Dinkelmehl kann ich mich immer noch nicht so richtig anfreunden…obwohl ich es schon mehrfach probiert habe…aber so richtig schmackhaft finde es es nicht….

Also gibt es einen Schokokuchen aus Schokolade, Butter und Zucker, dazu ein Boden aus zerbröselten italienischen Mandelkeksen und dazu eine Vanillesoße… Ich bin mal gespannt, ob das klappt und wie das schmeckt…