Telekom – was für ein Unterschied

Verglichen mit meinem Umzug vor 2 Jahren war Dieser jetzt derartig unkompliziert, das es schon fast unheimlich ist….und auch die Telekom zeigte sich endlich wieder von ihrer tollen Seite.

Hatte ich letztes Mal noch ein Drama (Telekom-Dilemma) , weil mein Umzugsauftrag im Datenhimmel der Telekom verschollen ging und die „Reparatur“ des Auftrages sich elendig über einen Monat hinzog, war es heute Morgen unspektakulär …ich hab es nicht einmal bemerkt.

Wie von der Telekom empfohlen, hatte ich gestern Abend meinen Router bereits angeschlossen…und heute Morgen kam eine SMS das die Umstellung im Laufe des Tages erfolgen wird.

Ein paar Minuten später bezeugte ein Piepton auf meinem Handy, das für eine meiner genutzten Apps gerade ein Update läuft…da stand gestern noch im Display, das das Update erst ausgeführt wird, wenn wieder eine WLAN-Verbindung zur Verfügung steht….

Also hab ich meinen Laptop gegriffen und tatsächlich….es ist 7:35 Uhr und ich hab wieder über Laptop, Handy und Fernseher Zugriff auf die Daten der Welt….

Ganz nach dem Werbespot-Motto der AOL mit Boris Becker aus der Dinosaurier-Zeit des Internets 1999: „Bin ich schon drin?“

Juuuuup – ich bin es auch wieder !!

Ok, 10 Jahre später war es mit der beworbenen Firma in Deutschland auch wieder vorbei, aber das Internet und die Technik haben sich seitdem rasant entwickelt. So sind es auch nicht meine eigenen Fähigkeiten das ich die Technik heute schneller und einfacher ans Laufe bekomme…sondern die Geräte kommunizieren heute ziemlich selbständig untereinander, so das es einem Technik-Dau wie mir damit leicht gemacht wird.

DANKE schön an dieser Stelle an alle Entwickler und Tüftler dieser Erde, die seit den Kindertagen des Internets daran gearbeitet haben, das Laien wie ich, sich unabhängig und groß fühlen dürfen…

….ich kann mich nämlich noch sehr gut an meine Hilflosigkeit vor 2 Jahren erinnern und daran wie klein ich mich gefühlt habe, als es eben mit meinem Festnetz-/Internet-Anschluss gar nicht ging.

Und dieses Mal : Samstag: eingezogen – Montag: Internet funktioniert

Zwei Schritte vor – Einen zurück

Die Umzugs-Maschinerie läuft, auch wenn es gestern einen kleinen Rückschlag gab.

Es waren jetzt 2 Umzugsunternehmen hier, nun bin ich auf die Angebote gespannt…Eines der Unternehmen bietet zusätzlich einen Elektroservice an….also die würden mir auch weitere Lampen anschließen, die ich jetzt noch gar nicht habe…Das andere Unternehmen hat leider gar keinen Elektriker zur Hand.

An beide Unternehmen bin ich über Empfehlungen gekommen und Beide machen auch wirklich einen sehr guten Eindruck…von den großen Plattformen wie „Movinga“ lasse ich sowieso die Finger.

Als Umzugsdatum steht jetzt die KW42 (Mitte Oktober) so ziemlich fest….das würde mir auch richtig gut passen. Hab in der Woche bereits Urlaub genehmigt bekommen. Der Mietvertrag läuft ja bis Ende November.

Mein Hausdrachen hat um einen Termin für eine Wohnungsbesichtigung mit einem potenziellen Nachmieter für heute Nachmittag gebeten…ich hab zugesagt. Mal sehen wie es läuft und falls ein Nachmieter bereits im November einziehen möchte, wäre das für mich auch möglich….da habe ich evtl. noch die Möglichkeit mich um eine weitere Monatsmiete herumzudrücken….obwohl ich mir vorstellen kann, das der Drachen mich nicht eine Minute früher aus dem Vertrag raus lässt….aber mal sehen…zumindest könnte ich diese Option bei Bedarf anbieten.

Nach dem Umzugsdrama vor 2 Jahren mit der Telekom, hab ich es dieses Mal besser gemacht und den telefonischen Umzugsservice der Telekom in Anspruch genommen….und da ich mir den Namen meines Vormieters in der neuen Wohnung bereits habe geben lassen, klappt der Umzug ohne das ein Techniker ins Haus kommen muss. Ich bin gespannt. (beim letzten Umzug bin ich in den Telekom Laden gegangen und die haben den Auftrag ja komplett versemmelt).

Einen Rückschlag hab ich aber noch bekommen….nur weil ich mal wieder alles besonders gründlich machen wollte, hab ich gestern nicht nur den Backofen noch einmal gründlich gereinigt, ich hab auch die Backofen-Tür (anhand der sehr kurzen Beschreibung und schlechten Bebilderung in der Anleitung) zwar heraus bekommen, aber beim Wiedereinsetzen, sind die Scharniere zugeklappt, bevor die Tür richtig drin war. Und ich hab es zwar geschafft die Scharniere mit viel Kraft wieder zu öffnen (wie im Internet auch beschrieben), aber jedes Mal wenn ich die Tür einsetzen will klappen die Scharniere wieder zu. Leider hilft da weder die Bedienungsanleitung, noch das Internet.

Heute Morgen hab ich den Bosch-Whirlpool Service angerufen, zu dem die Marke Indesit auch gehört…und nun kommt in 2 WOCHEN ein Techniker, um sich das anzuschauen….immerhin gibt es beim Bosch-Service Gesamt-Festpreis. Das finde ich gut, so gibt es keine weiteren finanziellen Überraschungen. Dumm nur, das ich jetzt für 2 Wochen den Backofen gar nicht mehr nutzen kann. Seufz!

Im Nachhinein ärgere ich mich, das ich auf die blödsinnige Idee gekommen bin, die Tür auszubauen. Aber bei allen anderen Backöfen, hat das immer reibungslos geklappt….Aber die Marke Indesit war mir bisher auch kein Begriff und die Scharniere sehen auch anders aus, als in den Videos im Internet. Auch kenne ich es, das man beim Ausbau die Scheibe entnehmen und von Innen reinigen kann, aber auch das ist hier nicht möglich.

Meine Umzugskartons hab ich jetzt am Freitag aus dem Büro mit nach Hause genommen….auch wenn die Kollegen die Kisten noch gar nicht alle ausgepackt hatten….aber das wurde dann kurzfristig geregelt.

Jetzt kann ich also anfangen die Dinge einzupacken, die ab Mitte nächster Woche schon mit in die neue Wohnung kommen können: Alles aus der Vorratskammer, ein großer Teil des Inhalts der Küchenschränke, alles was in den Keller kommt.

Und natürlich die Malerkiste, Abdeckfolie und die bereits gekauften Farben (die ich dann zum Glück hier in dieser Wohnung dann doch nicht mehr verwendet habe)…..jetzt hab ich genügend Zeit vor dem Einzug noch alles fertig zu bekommen.

na endlich … ich bin drin

…ENDLICH war die Telekom da…und schwuuuups funktioniert alles innerhalb von Minuten …alles ganz von allein – wie von Geisterhand.

der nette Telekom-Techniker mit Azubi im Schlepptau hat den Anschluss gefunden, freigegeben und das war`s dann. Nun konnte ich meinen Router in Betrieb nehmen und meinen Festenetz-Anschluss.

Innerlich gewappnet, jetzt elendig lange für die Installation zu brauchen überraschte mich die Telekom mit einer angenehmen Neuerung:

ALLES hat sich selbständig mit einander verbunden…war das Einrichten der neuen Telefonnummer bisher äußert umständlich manuell zu erledigen, waren in meinem Telefon auf einmal meine neuen Nummer schon drin…und auch den neuen Router musste ich  gar nicht erst mit dem mitgelieferten Schlüssel-Passwort verbinden…nein….und schwwwuuuuuuups bin ich tatsächlich wieder über das Festnetz online.

Selbst mein E-Mail-Account, der ja umgezogen werden musste und mein Telekom-Login: schwuuups: alles da.

Nach all dem Ärger der letzten Monate bin ich jetzt derartig überrascht und freue mich über das JETZT unkomplizierte Prozedere…und über die eingesparte Zeit. Vor etwas mehr als 3 Jahren, bei meinem letzten Umzug musste ich das alles noch von Hand selber eintippen und mit einander verbinden.

Damit hat mich die Telekom jetzt mal positiv überrascht….so kann das Vertrauen in die Telekom wieder wachsen…

 

Telekom-Dilemma II

Es war ja klar….auch heute kam der Techniker der Telekom nicht…und es gab auch keine Benachrichtigung….

Also wieder vergeblich gewartet….wieder den Unmut meiner Vermieterin auf mich gezogen, die ich ja damit auch ans Haus gebunden habe….

na toll…das ist ja eigentlich auch das Schlimmste für mich…immer wieder zur Vermieterin zu müssen und um ihre Anwesenheit bitten zu müssen.

Dabei möchte ich doch eigentlich nur meine Ruhe….

Okay, aber die Telekom versucht mich schon zu besänftigen:

1. Hat angeboten mein Handy-Volumen kostenfrei zu erhöhen

2. Schickt mir jetzt zur Überbrückung ein Schnellstarter-Kit mit 30GB freiem Datenvolumen damit ich mit dem Laptop ins Internet kann

3. Hab den Monat September bereits erstattet bekommen…weil ich ja keine Leistung erhalten habe…und das ohne das ich es einfordern musste

4. bekomme jetzt endlich einen festen Ansprechpartner der sich um mein Problem kümmern wird (ich habe inzwischen mit 8 verschiedenen Mitarbeitern in knapp 14 Tagen zu tun gehabt )….

5. Der neue Termin ist an einem Samstag…allerdings erst in 14 Tagen…

Angeblich wurde das Problem jetzt kurzfristig gelöst…und der Auftrag wird jetzt engmaschiger kontrolliert ob weitere Fehler auftauchen …. nur gibt es keine feien Techniker Termine

…..

Telekom-Dilemma

Ja, jetzt hat es auch mich getroffen…

Ich muss zugeben, die ständige negative Berichterstattung über den Service der Telekom konnte ich bisher nicht wirklich nach vollziehen…

Ich war eigentlich mit der Telekom zufrieden, okay etwas teuer..aber dafür läuft es auch zuverlässig mit Festnetz und Internet. Und die Umzüge liefen bisher fast reibungslos.

Dafür wurde jetzt mein Umzugsauftrag für das Festnetz in den Software-Mühlen der Telekom zu Staub gemahlen, aber davon hab ich zuerst mal nichts erfahren.

Den Umzug hatte ich bereits im Juni in einer Telekom-Geschäftstelle beauftragt…okay warum die es nicht geschafft hatten das richtige Datum und die richtige Adresse einzugeben ist nicht nach vollziehbar. In meiner Auftragsbestätigung per Post stand auf einmal eine Adresse im Sauerland….also noch einmal hin.. Datum und Adresse ändern lassen.

Sooo also am 16.9. sollte ein Techniker ins Haus kommen. Vermieterin wusste Bescheid und war auch extra zuhause geblieben.

Der Techniker kam NICHT…wie gesagt, das hatte ich zuvor noch nicht erlebt..also per Handy Service-Hotline angerufen, Wartezeit 12Minuten grummel … ohjj die haben jetzt einen Rückruf-service… prima. Das hat auch jedes Mal funktioniert mit dem Rückruf…aber nicht mit dem Service..

– beim 1.Anruf beim Umzugs-Service wollte man beim Technik-Service nachfragen und hat mich nach ca.15 Minuten Musikduddelei aus der Leitung geschmissen

-Beim 2. Anruf beim Umzugs-Service hiess es der Techniker sei wahrscheinlich nur an der Strassenverteilung gewesen und brauchte scheinbar nicht ins Haus, das könne sie aber gerade nicht prüfen…aber ich müsse evtl. bis 21 ihr warten bis ich freigeschaltet würde. Wenn nicht, solle ich mich direkt nach 21 uhr noch einmal melden.

– beim 3.Anruf : Nein ich bin immer noch nicht freigeschaltet,hiess es ..ja dann müsse doch noch mal ein Techniker kommen…Einen Termin könne man mir jetzt nach 21 Uhr aber nicht mehr geben, da die Techniker um 20 Uhr Feierabend gemacht haben. Nachdem ich meine Stimme etwas lauter zum Einsatz gebracht habe, versprach die Dame das sofort morgen früh mit dem Technik-Service zu klären, ich würde auf jeden fall einen Rückruf erhalten.

– beim 4.Anruf gegen 17 Uhr des Folgetages gefragt was mit meinem Rückruf und dem Termin ist. die Dame wollte mein Handy Nummer…..ja dann nehmen Sie doch die, die in meinem Kundenauftrag gespeichert ist, die über die ich gerade Anrufe, die über die die Telekom mit ständig SMS schickt und fragt wie ich mit dem Service der Hotline zufrieden bin…..grgrrŕrr.. okay, also hab ich tatsächlich meine Handynummer noch einmal angeben müssen…ja also..mein Auftrag wäre gar keinem Techniker zugewiesen worden…der Auftrag sei im System kaputt…Und sie müsste das erst einmal reparieren….Ich würde Morgen eine SMS erhalten, dann sollte ich noch einmal anrufen um einen Technikertermin zu kommen

-beim 5.Anruf..Ich habe keine SMS erhalten….und wollte jetzt mehr als ungehalten ENDLICH wissen was los ist…und dieses mal hatte ich Glück…die Dame wusste wo das Problem liegt..hat in den Systemen gesucht…meinen Auftrag gefunden, fest gestellt das zwar was repariert wurde, aber nicht richtig, hat sich gekümmert, zurück gerufen nach ein paar Minuten, weiter gekümmert, nach Lösungen gesucht wieder zurück gerufen, Lösung gefunden, Nottermin vereinbart und jetzt kommt tatsächlich jemand schon am 27.09….früher geht es nämlich jetzt bei mir nicht…grummel…..meine Vermieterin ist jetzt erst mal in Urlaub gefahren….und nur sie hat Zugriff auf den Telefon-verteilterkasten..

……ohne Worte

Umzug- letzter Akt

Puuhhh- und eben gerade wurde mein letztes Couchteil angeliefert und hat auch nur ca. 29 Minuten gedauert…über den Balkon hoch gehievt, ausgepackt und die Teile miteinander verbinden.

Hurra ich kann mich jetzt wieder……: hinsetzen hahahaha

Aber mal im Ernst, das Wohnzimmer ist damit fast fertig.

Nachdem ich lange überlegt hatte, wie ich das grosse U-förmige Teil nun bestmöglich aufstelle… ist es jetzt in der Gesamtansicht perfekt…

Es war die 3.Idee…bin ich froh das ich nicht eine der anderen beiden Möglichkeiten gewählt habe…. genau sooo ist es perfekt.

Sooooo Jetzt warte ich heute nur noch auf die Telekom… das ständige tippen über das Handy ist schon nervig…

Telekom und die Suche beginnt

Die Tücken einer neuen Wohnung zeigen sich immer dann, wenn man unvermittelt darauf gestoßen wird. In meinem Fall kam das durch die Telekom, die sich angekündigt hatte meinen Festnetz-Anschluss freizuschalten.

  1. Der Telekom-Mensch kam um kurz vor neun…hat vorher angerufen das er gleich kommt und im Keller an die Anlage muss
  2. Ratlosigkeit auf meiner Seite
  3. Hausmeister angerufen = der wusste NICHT wo die Telefonhauptverteilung ist
  4. Beim Hausverwalter geklingelt (er noch im Bademantel) hat sich gleich mit seiner Frau gestritten, weil sie nicht genau wusste WO  der Kasten ist…er schon…aber der  Bademantel hat ihn hat daran gehindert es zu zeigen
  5. Ich gehe zurück in meine Whg und warte auf den Telekom-Mensch
  6. Telekom-Mensch kommt und macht alles fertig (ohne Einrichtung von Telefon/Router….das kostet extra)
  7. Herr Hausverwalter nun MIT Hose /Hemd und MIT Frau kommt und zusammen zieht die Karawane dann in das nächste angrenzende Haus, Rechts vom Fahrradkeller und vor dem Hausmeisterraum  Und IM Hausmeisterraum (abgeschlossen) sind die Hauptverteilkästen
  8. WARUM wusste das der Hausmeister eigentlich nicht…..?
  9. Der Telekom-Mensch macht seine Arbeit und am Ende ist der Router doch angeschlossen und funktioniert für W-LAN und ich muss nur noch das Telefon selber einrichten (d.h. die alten FFM-Nummern löschen und die neuen Nummern ins Telefon eintragen.