Zwei Schritte vor – Einen zurück

Die Umzugs-Maschinerie läuft, auch wenn es gestern einen kleinen Rückschlag gab.

Es waren jetzt 2 Umzugsunternehmen hier, nun bin ich auf die Angebote gespannt…Eines der Unternehmen bietet zusätzlich einen Elektroservice an….also die würden mir auch weitere Lampen anschließen, die ich jetzt noch gar nicht habe…Das andere Unternehmen hat leider gar keinen Elektriker zur Hand.

An beide Unternehmen bin ich über Empfehlungen gekommen und Beide machen auch wirklich einen sehr guten Eindruck…von den großen Plattformen wie „Movinga“ lasse ich sowieso die Finger.

Als Umzugsdatum steht jetzt die KW42 (Mitte Oktober) so ziemlich fest….das würde mir auch richtig gut passen. Hab in der Woche bereits Urlaub genehmigt bekommen. Der Mietvertrag läuft ja bis Ende November.

Mein Hausdrachen hat um einen Termin für eine Wohnungsbesichtigung mit einem potenziellen Nachmieter für heute Nachmittag gebeten…ich hab zugesagt. Mal sehen wie es läuft und falls ein Nachmieter bereits im November einziehen möchte, wäre das für mich auch möglich….da habe ich evtl. noch die Möglichkeit mich um eine weitere Monatsmiete herumzudrücken….obwohl ich mir vorstellen kann, das der Drachen mich nicht eine Minute früher aus dem Vertrag raus lässt….aber mal sehen…zumindest könnte ich diese Option bei Bedarf anbieten.

Nach dem Umzugsdrama vor 2 Jahren mit der Telekom, hab ich es dieses Mal besser gemacht und den telefonischen Umzugsservice der Telekom in Anspruch genommen….und da ich mir den Namen meines Vormieters in der neuen Wohnung bereits habe geben lassen, klappt der Umzug ohne das ein Techniker ins Haus kommen muss. Ich bin gespannt. (beim letzten Umzug bin ich in den Telekom Laden gegangen und die haben den Auftrag ja komplett versemmelt).

Einen Rückschlag hab ich aber noch bekommen….nur weil ich mal wieder alles besonders gründlich machen wollte, hab ich gestern nicht nur den Backofen noch einmal gründlich gereinigt, ich hab auch die Backofen-Tür (anhand der sehr kurzen Beschreibung und schlechten Bebilderung in der Anleitung) zwar heraus bekommen, aber beim Wiedereinsetzen, sind die Scharniere zugeklappt, bevor die Tür richtig drin war. Und ich hab es zwar geschafft die Scharniere mit viel Kraft wieder zu öffnen (wie im Internet auch beschrieben), aber jedes Mal wenn ich die Tür einsetzen will klappen die Scharniere wieder zu. Leider hilft da weder die Bedienungsanleitung, noch das Internet.

Heute Morgen hab ich den Bosch-Whirlpool Service angerufen, zu dem die Marke Indesit auch gehört…und nun kommt in 2 WOCHEN ein Techniker, um sich das anzuschauen….immerhin gibt es beim Bosch-Service Gesamt-Festpreis. Das finde ich gut, so gibt es keine weiteren finanziellen Überraschungen. Dumm nur, das ich jetzt für 2 Wochen den Backofen gar nicht mehr nutzen kann. Seufz!

Im Nachhinein ärgere ich mich, das ich auf die blödsinnige Idee gekommen bin, die Tür auszubauen. Aber bei allen anderen Backöfen, hat das immer reibungslos geklappt….Aber die Marke Indesit war mir bisher auch kein Begriff und die Scharniere sehen auch anders aus, als in den Videos im Internet. Auch kenne ich es, das man beim Ausbau die Scheibe entnehmen und von Innen reinigen kann, aber auch das ist hier nicht möglich.

Meine Umzugskartons hab ich jetzt am Freitag aus dem Büro mit nach Hause genommen….auch wenn die Kollegen die Kisten noch gar nicht alle ausgepackt hatten….aber das wurde dann kurzfristig geregelt.

Jetzt kann ich also anfangen die Dinge einzupacken, die ab Mitte nächster Woche schon mit in die neue Wohnung kommen können: Alles aus der Vorratskammer, ein großer Teil des Inhalts der Küchenschränke, alles was in den Keller kommt.

Und natürlich die Malerkiste, Abdeckfolie und die bereits gekauften Farben (die ich dann zum Glück hier in dieser Wohnung dann doch nicht mehr verwendet habe)…..jetzt hab ich genügend Zeit vor dem Einzug noch alles fertig zu bekommen.

3 Gedanken zu “Zwei Schritte vor – Einen zurück

  1. Ich meinte vor unserem Umzug nach Polen, es auch besonders gründlich machen zu müssen und habe die Tür ausgebaut. Da sind auch die Scharniere zugeschnappt. Ich bin zum Elektroladen gefahren, die uns den neuen Backofen verkauft und eingebaut haben. Die bekamen die Scharniere wieder auf. Aber die ganze Rückfahrt habe ich gezittert, dass sie trotz der Plastiksicherung (doe ich beim Ausbauen total ignoriert und nicht justiert hatte) bei bei irgendeinem Hubbel wieder zuschnappen. Mit der Plastiksicherung ließ sich die Tür auch wieder vernünftig einsetzen. Hat Deine Tür vielleicht auch Plastiksicherungen, die Du nach dem Öffnen der Scharniere runter klappen/rein schieben/ raus ziehen kannst, damit die Scharniere nicht schnappen können?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s