Tour de Heimat – oder wie ich lerne bergauf zu fahren

Ich bin dann am Mittwochmorgen um 6.45 Uhr mit dem Fahrrad zur Arbeit gestartet….von Schnöselhausen aus knappe 8km bis zur Arbeit. Das ist ja eigentlich nicht viel….und die Großrichtung geht auch eher  bergab…ABER…es ist nicht wirklich permanent bergab…sondern es geht ständig auf und ab….d.h.  je nachdem welchen Weg ich wähle muss ich auch so einige Steigungen meistern. Ich hab jetzt meinen Ideal Weg gefunden…d.h. ich umfahre ein paar der sehr steilen Streckenabschnitte, fahre dafür ca. 2km mehr…aber die Steigungen sind sanfter. Und so hab ich knappe 25Minuten gebraucht…und dann noch 10 Minuten um mich im Büro frisch zu machen und umzuziehen. Ja – ich bin zufrieden.

Auf dem Rückweg – bei mehr als 31Grad war klar, ich muss jetzt mehrfach und fast permanent bergauf fahren….aber auch hierfür hab ich schon fast einen Ideal Weg gefunden. Der ist zwar noch etwas länger, d.h. ich fahre nicht direkt auf Schnöselhausen zu, sondern nach dem ersten steilen Anstieg bin ich etwas unterhalb auf der Querlinie schräg weiter gefahren und  hab quasi meinen Heimatort umfahren und den letzten steilen Anstieg auf der anderen Seite erklommen.  Dieser Anstieg ist nicht so steil, wie auf der anderen Seite. Gebraucht hab ich 45Minuten mit einer Pause (Berge haben den Vorteil das die Landschaft von oben einfach toll aussieht – da kann man ruhig mal anhalten und die Aussicht geniessen…..jaaaa und etwas trinken und erholen).

Wie Ihr seht es ist eine gute logistische Vorbereitung notwendig, um bei dieser Tour de Heimat – Bergetappe Schnöselhausen,nicht auf der Strecke zu verrecken..

NEIN – ich habe nicht die S-Bahn für das letzte Stück genutzt. Um ehrlich zu sein – es war sogar viel leichter als gedacht, also von der Kraft und Dauer her. Was vielleicht daran liegt, das ich im Moment gut im Training bin…

Das Einzige was mir etwas Probleme bereitet hat, war das Wetter….mein Körper hat auch im Nachhinein so viel Schweiß produziert….lach…das kenne ich sonst nicht. Selbst nach dem Duschen hab ich mich nur mit einem Handtuch auf die Couch getraut…

Aber in der nächsten Woche werde ich das auf jeden Fall wiederholen. Das Wetter soll da wieder bei 20-23 Grad liegen…und ich habe in der Woche keine Präsenz-Termine. Das muss ich einfach öfter machen…vielleicht macht es ja bald genau viel Spaß wie Streckentouren….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s