Wohnungssuche und Zahlenspiele

Nach dem anfänglichen Unglauben, der Stockstarre und der Klärung einiger ungeklärter Einzelheiten ist nun alles im Fluss.

Den Vertrag hab ich erhalten, einen Nachtrag zum Vertrag (mit der Klarstellung eines wichtigen Punkts) hab ich auch erhalten.  Den unterschriebenen Vertrag schicke ich jetzt Morgen zurück.

Und nun geht es soweit weiter…. Was ist mit meiner Wohnung

Als strukturierter Zahlenmensch, der es vermeiden möchte Zuviel unnötig Geld auszugeben, hab ich sofort angefangen zu rechnen:

3 Monate Kündigungsfrist für die Wohnung, Arbeiten muss ich bis ca. 13.09. – und Wohnungen werden im Moment ab dem 01.07. oder 01.08. angeboten. Start der neuen Arbeit 01.10.

Wenn ich um 31.05. kündige, kann ich zum 31.08. aus meiner Wohnung raus.

Mal angenommen ich bekomme eine Wohnung zum 01.08, dann hätte ich 1 Monat doppelt Miete und müsste noch zusätzlich knappe 14 Tage  ohne Wohnung überbrücken.  Das wäre nahezu perfekt.

Für die Überlappungszeit vom 01.09-13.09. hab ich mir schon mal eine Ferienwohnung hier in der Nähe vorreserviert. Das würde mich weniger als die Hälfte der Miete für meine Wohnung hier kosten, d.h. ich könnte schon mal ca. 550 EUR sparen…. Dann könnte ich Mitte August bereits locker den Umzug organisieren…was auch wiederum nicht verkehrt ist, weil ich weiß, das zum Quartalsende die Termine bei Umzugsunternehmen immer schwer zu bekommen sind und dazu noch teurer, als Mitte des Quartals… Und mir macht es nichts aus ein paar Tage in einer fast leeren Wohnung zu bleiben.

Das heißt, wenn ich dann Mitte September in Urlaub gehe, hätte ich noch gut 14 Tage um mich im hohen Norden in der neuen Wohnung häuslich einzurichten, bevor ich dann zum 01.10. den neuen Job beginne.

Soweit der Plan…lach. Eine Variable in dieser Rechnung: wann und wo bekomme ich eine Wohnung. Bereits diesen Samstag hab ich 2 Besichtigungstermine… SUPER. Beide Wohnungen haben ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und sind innerhalb meines Budgets. Moderne energetisch höherwertige Wohnungen, mit Balkon (ganz wichtig) und in ruhiger Lage (auch ganz wichtig). Ich bin mal gespannt.

Da die Wohnungen im „Speckgürtel“ rund um Hamburg liegen, sind die Wohnungen dort ähnlich teuer, wie hier rund um Frankfurt.. und ich habe auch gelesen, das es sehr schwierig sein kann, wenn man in HH und Umgebung eine Wohnung sucht. Ich hab für Vermieter jedoch einige der besten Voraussetzungen (sorry, das soll nicht überheblich klingen und auch niemanden herabsetzen), aber ich bin alleinstehend, Nichtraucher, habe keine Kinder, keine Haustiere, spiele kein Instrument, zähle mit über 50  zu den ruhigeren Mietern und arbeite in Vollzeit in einem seriösen gut bezahlten Beruf….mit anderen Worten ein eher langweiliges Leben…LACH! Bereits Minuten nachdem ich auf die Wohnungsanzeigen mit einer Kurzbewerbung (s.o.) nach  einem Besichtigungstermin gefragt habe, hab ich schon die positiven Rückmeldungen erhalten. Also werde ich wieder einen Teil des Wochenendes im Auto verbringen.

Das Schöne ist, ich treffe mich anschließend noch mit meiner Schwester und meinem Schwager ….die habe ich jetzt auch bereits seit einem Jahr nicht mehr gesehen (seit der Beerdigung unseres Vaters). 

 

 

 

 

Ein Gedanke zu “Wohnungssuche und Zahlenspiele

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s