Kochen ist ein Gefühl von Geborgenheit

Ich hab heute Nacht sehr gut geschlafen und bin erholt aufgewacht….allerdings hat das Prasseln des Regens auf mein Fenster in Verbindung mit der kühlen Luft im Schlafzimmer mein tatsächliches  Aufstehen etwas verzögert…lach…es war so schöön kuschelig unter der Bettdecke….und der Regen hat mich nicht gerade motiviert…hiess das doch, ich kann nicht auf dem Balkon meinen Kaffee trinken.

Ich habe zwar immer noch kein aufgebautes Bett…das steht jetzt seit fast 1,5 Monaten in Einzelteilen herum…aber meine Matratze ist sehr bequem…nur das Aufstehen vom Boden ist nicht wirklich schön….auch nicht mühselig…aber manchmal etwas unbequem…. und  seit 2 Tagen habe ich etwas Probleme mit den Knien… so ist das Aufstehen nicht ganz so locker… „Anfang November“ sollten jetzt endlich die Scharniere für das Bett kommen… so – es wird Zeit für den nächsten Anruf im Möbelhaus.

Dafür hab ich dann den Vormittag genutzt um mal wieder die Wohnung zu putzen und als ich endlich realisiert hatte das es zwar nass, aber nicht mehr so kalt draussen ist, hab ich mich auf zum Wochenmarkt gemacht…

Ich lieeebe diesen Bauernmarkt – auch bei leichtem Regen: Kochbirnen hab ich zwar keine mehr bekommen, aber andere Birnen die ich ebenso für  den Eintopf „Birnen Bohnen und Speck“ benutzen kann.. dazu frische Bohnen und Zwiebeln aus der Region…. das Rezept ist ja nicht schwer und es stammt von meinem Vater, der es von meiner Oma hat…lach… es ist ein Gefühl von Heimat.

Ich hab fest gestellt, das viele Rezepte und Gerichts aus meiner Kindheit ein Gefühl von Heimat darstellen…weil ich es mit Geborgenheit in Verbindung bringe…Bei mir ist es nicht der klassische Vanillepudding,  wie in der Werbung….bei mir geht es um die Eintöpfe und die anderen Gerichte meines Vaters:  Gulasch, Erbsensuppe, Grünkohl, Rinderrouladen, Gemüseeintopf, Schweinebraten mit Soße, Schmorgurken, selbst-gekochter Rotkohl und eben auch Birnen-Bohnen-Speck…

Seit Jahren hab ich dieses typische Norddeutsche Gericht nicht mehr gekocht….in Hessen hab ich keine Birnen bekommen die zum kochen geeignet sind….und hab es vor allem auch nie geschafft auf den Wochenmarkt zu gehen… jetzt hab ich heute  bereits frischen Grünkohl gesehen…na da weiß ich ja, welches Rezept als nächstes  dran kommt.

Zusammen mit dem was ich bereits gestern  eingekauft habe, war klar heute werde ich so einiges Kochen. Das Eintopf-Rezept war heute eine spontane Idee und passte eigentlich gar nicht in meinen Plan…lach…

…und Morgen werde ich dann verschiedene Kuchen für meinen Einstand in der Firma backen. Lust zum Backen habe ich eigentlich nicht…aber dann habe ich das auch erledigt…nicht das ich noch ganz die Lust verliere für diese Kollegen zu backen…aber der Kuchen gehört nun einmal dazu .

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s